Selbstorganisation im Unterricht - aus der Praxis für die Praxis

Beim selbstorganisierten Lernen (SOL) übernehmen die Lernenden schrittweise mehr Verantwortung für ihr Lernen, während die Lehrer-/Trainerrolle um die eines Lernarrangeurs und -begleiters bereichert wird.

 

Bekannte und neue Methoden werden in ein umfassendes Unterrichtskonzept integriert, das auch eine alternative Form der Leistungsbeurteilung (das Punktekonto) enthält.

 

Aus dem Inhalt: Orientierung und Begründung des Konzeptes, die SOL-Elemente im Überblick. Eine erste Transfer-planung für Ihren Unterricht/für Ihr Seminar rundet diesen Workshop ab. Alle Elemente verknüpfen wir mit Beispielen unserer langjährigen Arbeitspraxis.

 

SOL eignet sich nicht nur für Schulen, sondern auch für Universitäten, die Lehrer(fort)bildung und auch für betriebliche Trainings.

 

Lesen Sie unseren Workshop-Bericht und unsere Ausführungen zu einer Zertifizierung von Auszubildenden in Bremerhaven.